3.INVICTUS Fightnight

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

3.INVICTUS Fightnight

3.INVICTUS Fightnight

Nach zwei äußerst erfolgreichen Newcomer-Veranstaltungen in Pößneck geht die Invictus Fight Night am 18. August in ihre dritte Runde. Dort, wo es bereits 2016 einen Kampfsport-Event gab, soll die Halle wieder zum Kochen gebracht werden. Drei Titelkämpfe sollen dafür Sorge tragen.

WKU-WM: Kallenbach muss Titel verteidigen

Er ist Lokalmatador und er ist der Weltmeister – John “The Hazard” Kallenbach steigt zu seiner nächsten Titelverteidigung in der Heimat in den Ring. Gut 10 Monate, nachdem der Hühne aus Pößneck den WKU-WM Titel in einem nervenzerfetzenden Thriller gegen Paolucci Piergulio aus Italien verteidigen konnte, wartet der nächste Herausforderer auf ihn. Mit Firas Eid kommt ein in Deutschland noch völlig unbekannter Kämpfer aus dem Libanon in das beschauliche Saalfeld gereist und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den WM-Titel mit in seine Heimat zu nehmen. Immerhin hat dieser bereits 2016 zwei WM-Titel der Amateure der WKU gewonnen. Ob er allerdings schon bereit dafür ist, auch nach K-1 Regeln voll durchzustarten, das wird man dann am 18. August sehen. Die Halle wird jedenfalls geschlossen hinter Kallenbach stehen, soviel ist sicher.

WKU-EM: explodiert der grüne Hulk?

“Hulk” ist nicht nur sein Kampfname, die grünen Leggins beim Walk gehören zu seinem Markenzeichen. Die Rede ist natürlich von Falk Monzel aus dem Trierer Chorakee Gym, welcher in Saalfeld seinen ersten internationalen Titel seiner Laufbahn anstrebt. Denn nationale Titel hat Monzel in seiner Karriere bisher genügend gesammelt und der EM-Gürtel soll in Saalfeld den Auftakt für den Personaltrainer machen. Sein Gegner wird Jiri Kopecny sein, welcher in Deutschland als noch unbeschriebenes Blatt gilt, aber von der WKU für diesen Titelkampf bestimmt wurde. Monzel wird es letztendlich egal sein, den Namen haben den Hulk aus Trier bisher noch nie gekümmert.

WKU-DM: Ferko vor harter Aufgabe

Im nationalen Titelkampf der WKU werden mit Lokalmatador Fabio Ferko und dem Regensburger Daniel Jäger zwei sehr vielversprechende Talente aufeinander treffen. Dabei weiss der Regensburger Jäger schon wie es ist, einen Gürtel um die Hüften zu tragen, der Schützling von Cai Waldenberger ist der amt. Deutsche Meister der Junioren nach Version der ISKA und der nächste Titel ist fest eingeplant. Dass er in der Höhle des Löwen wird antreten müssen, wird ihm herzlich egal sein. Doch Fabio Ferko zeigte zuletzt auf der Jenaer Fight Nightm dass man besser beraten ist, ihn nicht zu unterschätzen. Mit einem Sieg können sich beide Akteure für höhere und somit weiterführende Aufgaben empfehlen.

Natürlich sind die drei Titelkämpfe noch lange nicht alles. Neun weitere Kämpfe im Muay Thai und nach K-1 Regeln wird es an diesem Abend zudem noch geben und selbstverständlich wird auch das Team von fight24.tv an diesem Tag vor Ort sein und nicht nur die Kämpfe aufzeichnen, sondern auch die Protagonisten für euch vor die Kamera holen.

Die Titelkämpfe für die dritte Ausgabe der Invictus Fight Night stehen bekanntlich schon fest, nun wurde auch das restliche Programm veröffentlicht.

Helshani mit nächstem Erfolg?

Bei Welcome to the East in Erfurt sicherte sich Besmir Helshani nach einer eindrucksvollen Vorstellung den Sieg im “All or Nothing” Tournament. Vor allem der Kampf gegen Mateusz Biala aus Polen im Viertelfinale zählte zu den Kämpfen der Veranstaltung schlechthin. Nun soll diesem Triumph der nächste Sieg hinzugefügt werden, wenn es am 18. August in Saalfeld gegen Kevin Schötz gehen wird. Natürlich geht Helshani auf Grund des jüngsten Erfolgs favorisiert in diesen Kampf. Der Erfurter dürfte aber auch gerade deshalb ein kleines Fadenkreuz auf seinem Rücken haben, wo ihn seine Gegner jagen möchten

Marhula & Hüdür wollen an Erfolge anknüpfen

Bei Welcome to the East (Erik Marhula) und One Man Series Local (Kerim Hüdür) konnte beide Kämpfer ihre Kämpfe jeweils siegreich gestalten und weitere Erfolg sollen in saalfeld folgen. So wird Erik Marhula auf den ehemaligen IKBO-Chamion Jerome Kock aus Oberhausen treffen. “The German Drago”, so Kocks Kampfname, hatte sich vom Kickboxen eine Auszeit genommen, um im klassischen Boxen sich die ersten Sporen zu verdienen. Nun hat er mit Marhula natürlich keine einfache Nuss zu knacken.

Kerim Hüdür aus dem Trittauer X-Ite Gym ist immer für einen spektakulären Kampf gut. Nur einen seiner 21 Kämpfe verlor der Schützling von Lutz Burmester. Das Wort “verlieren” ist also quasi im Wortschatz von Hüdür nicht vorhanden. Auch in Hamburg konnte er mit einer guten Leistung den nächsten Sieg seiner Karriere einfahren. Mit Marian Omar Lewin aus dem Berliner Spitfire Gym bekommt es Hüdür mit einem unangenehmen Gegner zu tun, welcher auch schon im Boxen aktiv gewesen ist. In der Vergangenheit hat dessen Coach Amir Taremizad, ein selbst ehemals erfolgreicher Kämpfer, immer wieder talentierte Kämpfer hervorgebracht.

Atti weiter auf dem Vormarsch?

Mit Gerardo Atti hat der Hamburger Ralf Stege in den vergangenen Monaten einen hoffnungsvollen Kämpfer geformt, welcher es auch schon in jungen Jahren versteht, seine Auftritte mit etwas Show zu bereichern. Passend dazu dessen Kampfname “The Blade” in Anlehnung an den Blockbuster-Dreiteiler mit Wesley Snipes als Vampirjäger. In Saalfeld wird Atti auf Adam Marczo treffen, ein bisher noch unbeschriebenes Blatt, über das man im Vorfeld nicht wirklich fündig werden konnte. Wie gut Marczo also tatsächlich ist, das wird man am 18. August in Saalfeld sehen können.

Fightcard

WKU-Weltmeisterschaft / K-1
John Kallenbach vs. Firas Eid

WKU-Europameisterschaft / K-1
Falk Monzel vs. Jiri Kopecny

WKU-Deutsche Meisterschaft / K-1
Fabio Ferko vs. Daniel Jäger

K-1
Besmir Helshani vs. Kevin Schötz
Kerim Hüdür vs. Marian Omar Lewin
Erik Marhula vs. Jerome Kock
Kevin Görke vs. Qdraht Hamidi
Gideon Welp vs. Martin Bissinger
Joe Jennings vs. Wladimir Albach
Marc Scherf vs. Haschim Momani

Muay Thai
Gerardo Atti vs. Adam Marczo

Text und Infos in Zusammenarbeit mit Fight24.tv – @Tobias Gerold

August 18 2018

Veranstaltungs-Ort

Dreifelder Halle “Grüne Mitte”

Grüne Mitte
Saalfeld/Saale,Thüringen07318Deutschland

+ Google Karte

Kommentare

lasst ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.