Enfusion Live – Oberhausen

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Enfusion Live – Oberhausen

Enfusion Live – Oberhausen

Enfusion 73:  Kyshenko, Tavares & Kehl die Mega-Show am 27. Oktober in Oberhausen

Zum mittlerweile dritten Mal wird Promoter Dimitrios Kassapidis einen Enfusion-Event in Deutschland veranstalten. Nach Ludwigsburg im Oktober 2017, Darmstadt im April 2018 folgt nun Oberhausen im Oktober und zwar in keiner geringeren Location als der König-Pilsener Arena, wo in der Vergangenheit schon die UFC, Glory und WWE gastierten. Das Programm verspricht ein Stelldichein der Weltstars im Standkampf.

Hatte Kassapidis noch den Verlust von Mohammed Jaraya Ilias Bulaid zu verkraften, so hat der Darmstädter aus der Not eine Tugend gemacht und gleich vier Titelkämpfe mit ordentlicher Starpower in das Programm nehmen können. Dazu die Qualifikation für das Enfusion Mega-Event und eine äußerst starke Serie von Superfights.

Enfusion-Titelkämpfe

Gleich der erste Titelkampf verspricht ein Knaller der Spitzenklasse zu werden wenn Herausforderer Artur Kyshenko auf den zweifachen Enfusion-Champion Ibrahim El Boustati (- 85 & – 90kg) treffen wird. Zweimal stand Kyshenko in seiner Laufbahn in Deutschland im Ring und zweimal verließ er diesen auch als Sieger. Allerdings ist die Aufgabe mit el Boustati um einiges schwerer als es gegen Cedric Touschè und Baker Barakat war. Hier stehen sich zwei absolute Weltklasse-Kämpfer gegenüber und die Zuschauer dürfen sich zu Recht auf ein grandioses Feuerwerk freuen.

Auch im zweiten Titelkampf des Abends tritt mit Louis Tavares ein ebenfalls zweifacher Enfusion-Chamion (- 95 & + 95kg) in den Ring und muss dabei seinen Titel im Schwergewicht gegen Martin Pacas aus der Slovakei verteidigen. 35 seiner 38 Kämpfe konnte der Slovake für sich entscheiden und dabei u.a. Tomas Hron und Ismael Lazaar hinter sich lassen. Tavares hingegen stand schon für Branchenprimus Glory im Ring und konnte in seiner Laufbahn Jahfarr Wilnis oder Fred Sikking in die Schranken verweisen.

Im dritten Titelkampf der Veranstaltung wird Azziz Kallah seinen Titel in der Gewichtsklasse bis 75kg gegen den Holländer Eddy Semeleer verteidigen müssen. Keine Frage, dass Kallah als der Favorit in diesen Kampf gehen wird und das nicht nur, weil er 50 seiner 53 Kämpfe für sich entscheiden konnte und dabei eine K.O.-Quote von 60% aufweist, sondern weil er auch wesentlich mehr Erfahrung als Semeleer mitbringt. Doch unterschätzen sollte man ja bekanntlich nie einen Gegner.

Fehlt noch der vierte und letzte Titelkampf der Veranstaltung, wo sich der ehemalige Superkombat-Champion Bogdan Stoica und Serkan Ozcaglayan gegenüberstehen werden. Zu Bogdan Stoica muss man eigentlich nicht mehr viel sagen: 51 Siege aus 62 Kämpfen, davon 36 vorzeitig. Erfolge über Damian Garcia, Fabio Kwasi oder Zinedine Hameur-Lain sprechen eine deutliche Sprache. Dagegen muss man bei Ozcaglayan schon lange suchen, bis man über den Holländer mit türkischen Wurzeln wirklich fündig wird. Er ist der Underdog in diesem Duell, aber vielleicht ist ja genau das der Punkt, weshalb Ozcaglayan ohne Druck auftreten kann und der Stolperstein für Stoica wird?

Enfusion-Tournament

Vier Kämpfer, ein Ring und nur ein Sieger und dem winkt die Qualifikation zur großen Mega-Show in Abu Dhabi, wo sich acht Kämpfer um die Siegprämie von 100.000 US-Dollar streiten werden. Es steht also viel auf dem Spiel und entsprechend motiviert werden die Kämpfer ein solches Tournament angehen. Leider hat sich aus dem 4er Feld Berat Aliu schon wieder verabschieden müssen. Der Trierer hat entschieden, sich zunächst auf den Job zu konzentrieren. Wenngleich es natürlich eine verständliche Entscheidung ist, so ist es schon schade, dass das Krokodil aus Trier nicht mit dabei sein wird. Dafür bekommt nun Bilal Loukili die Chance, sich das Ticket für das große Grand Prix-Finale zu sichern. Damit werden in diesem Feld gleich drei Kämpfer mit marokkanischen Wurzeln stehen, während Nordin van Roosmalen der einzige „Europäer“ sein wird. Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch völlig offen, wie die Paarungen im Halbfinale aussehen werden. Diese Auslosung soll dann, so Dimitrios Kassapidis gegenüber fight24.tv, gut 4 Wochen vor der eigentlichen Veranstaltung in Düsseldorf auf einer Pressekonferenz passieren.

Enfusion-Superfights

Die Titelkämpfe sind die eine Sache, die Qualifikation für das Mega-Tournament die andere und die Superfights stehen wiederum auf einem ganz anderen Blatt. Aus deutscher Sicht schaut hier alles auf den Knaller schlechthin, die Paarung zwischen Enrico Kehl und dem mehrfach K-1 World Max- sowie S-Cup-Champion Andy Souwer. Da bietet sich Oberhausen mit seiner Nähe zu den Niederlanden quasi an, um diesen mit Spannung geladenen Thriller in der Arena zu bringen. Mit Buakaw im August, Souwer im Oktober und eventuell Chingiz Allazov im Dezember hat Kehl drei knallharte Gegner vor der Nase.

Update

Denn wie Veranstalter Dimitrios Kassapidis gegenüber Fight24.TV bestätigte bat Andy Souwer bzw. dessen Management um die Freigabe bzw. Aufhebung des Vertrages, da ihm ein äußerst lukratives Engagement in Asien vorliegt was der Holländer auch im Hinblick auf den Spätherbst seiner Karriere gerne annehmen würde. Kassapidis entsprach dem Wunsch des Holländers und entließ diesen aus dem Vertrag. Sofort warf der Darmstädter seine Kontaktmaschine an und kann nun auch den neuen Gegner für Kehl präsentieren.

Kein anderer als Jordan „Quadzilla“ Watson wird nun am 27. Oktober bei Enfusion 73 in Oberhausen in den Ring steigen. Der 30-jährige aus Leeds gewann 51 seiner 66 Kämpfe, davon 22 durch K.o. und gerade hier wird es jetzt äußerst interessant. Denn Watson stand Kehl schon einmal gegenüber, allerdings gegen dessen Bruder Juri. Bei einer Siam Warriors Veranstaltung 2014 knippste er „The Brain“ so Juri Kehls Kampfname, bereits in der ersten Runde die Lichter aus. Da möchte Enriko sicherlich noch einiges klarstellen.

Für Watson bedeutet dieser Kampf auch gleichzeitig sein Comeback in den Ring. Dessen letzter Kampf datiert vom November 2017 und endete mit einer Punktniederlage gegen den Niederländer Eddy Semeleer beim Enfusion Final 16 Event in Amsterdam. Davor konnte der ehemalige Glory-Veteran zwei Siege gegen Sorgraw Petchyindee und Pngsiri PK Saenchai feiern, gegen die er beide seinen Yokkao Titel in der 70kg Klasse verteidigte. Das Programm für Oberhausen hat in allen Bereichen gewaltigen Zuwachs erhalten und den wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Fight Card und Tickets unter www.dk-fightpromotion.de!

Fightcard

 

 

Oktober 27 2018

Details

Datum 27. Oktober 2018
Zeit 14:00 - 23:59
Cost: 50€
Veranstaltung Kategorien: , , ,
Veranstaltung Tags:, , , , , , , ,
Website: zur Website der Veranstaltung

Veranstaltungsort

König-Pilsener-ARENA,

Arenastraße 1
Oberhausen, 46047 Deutschland

Google Karte anzeigen

Kommentar

  1. Reply

    Der Hurrican gegen Andy – das wird spannend werden. Freu mich schon.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.