Fight Night Saint Tropez 6

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fight Night Saint Tropez 6

Fight Night Saint Tropez 6

Fight Night Saint Tropez VI – Lidon vs. Kongolo haben WM-Titel im Visier Vladimir Tok steht im Schwergewichts-Tournament

Am Fuße der malerischen Zitadelle von Saint-Tropez, gelegen an der Cote d`Azur, wird am 4. August 2018 die nächste Fight Night über die Bühne gehen. Viel Zeit für die atemberaubende Region werden die antretenden Kämpfer allerdings kaum haben.

Lidon vs. Kongolo Teil II: Es geht um die WM
Im Hauptkampf des Abends werden sich mit Lokalmatador Yohan Lidon (Frankreich) und Yoann Kongolo (Schweiz) zwei ehemalige Glory-Veteranen im Ring gegenüberstehen. Letztes Jahr bei Glory 42 in Paris kämpften die beiden Weltergewichte schon einmal gegeneinander. Kongolo gewann diesen Kampf deutlich nach Punkten. Allerdings sei an dieser Stelle gesagt, dass Lidon als Gegner nicht vorgesehen war und das Duell mit gerade mal einer Woche Vorlaufzeit angenommen hatte. Das sollte die Niederlage des Franzosen etwas relativieren. Diesen wurmt es natürlich bis heute und die Tatsache, dass zusätzlich noch der WM-Titel der WKN (World Kickboxing Network) auf dem Spiel stehen wird, verleiht diesem Kampf nur noch mehr Brisanz.

Vladimir Tok: mit Sieg zurück in die Erfolgsspur
Unlängst hatte der Oberhausener Schwergewichtler Vladimir Tok eine Herausforderung an WKU-Weltmeister Michael Smolik ausgesprochen – bis heute ohne eine Antwort aus München, was ja quasi zu erwarten war. Vladimir Tok wird dies dann auch irgendwann herzlich egal gewesen sein, denn Angebote bekommt der Schützling von Kamal El Amrani sowieso. So auch für die diesjährige Fight Night in Saint Tropez, wo Tok im Schwergewichts-Tournament an den Start gehen wird und sich in prominenter Gesellschaft befindet. Mit Arnold Oborotov reist der amtierende ISKA-Europameister sowie der Sieger des A1 World Grand Prix Tournaments nach Frankreich. Dieser Kampf wird auch gleichzeitig das Comeback von Oborotov darstellen, der seinen letzten Kampf im Oktober 2016 hatte.

Aus lokaler Sicht wird man in diesem Feld ganz sicherlich die Daumen für Stéphane Susperregui drücken. Für den 33-Jährigen aus Saint-Jean de Luz wird es bereits die dritte Teilnahme an dieser Veranstaltung sein und genau hier stand er 2017 auch zum letzten Mal im Ring. Mit einem Punktsieg über Danyo Ilunga konnte er sich für die krachende K.O.-Niederlage 2013 revanchieren.
Der Letzte, der vier Kandidaten, heißt Pavel Voronin und kommt aus Moldawien – ihm räumt man im Vorfeld wohl eher die wenigsten Chancen am Gewinn dieses Tournament ein. Dabei stand er schon für bekannte Promotions wie King of Kings (KoK) oder Superkombat im Ring und hatte es dabei u.a. schon mit Andrei Stoica zu tun. Wird Voronin vielleicht der Stolperstein für alle anderen Kämpfer sein, mit dem man jetzt noch nicht rechnet?

Fightcard

WKN-Weltmeisterschaft / Kickboxen
Yohan Lidon vs. Yoann Kongolo

WKN-Weltmeisterschaft / K-1
Mallaury Kalachnikof vs. Laetitia Madjene

K-1 Superfight
Gregory Tony vs. Frederic Sinistra

4-Mann Grand Prix / K-1 / – 105kg
– Stephane Susperregui
– Arnold Oborotov
– Pavel Voronin
– Vladimir Tok

4-Mann Grand Prix / K-1 / – 80kg
– Abdallah Mabel
– Giuseppe de Dominico
– Erik Matejovski
– Cyril Benzaguen

Text von Tobias Gerold für Fight24.tv

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert