Glory 63 – Housten

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Glory 63 – Housten

Glory 63 – Petchpanomrung vs Adamchuk Teil II

Glory 63 – Für Glory beginnt das Kampfsportjahr 2019 am 1. Februar, wenn man sein Debüt im Arena Theater von Houston geben wird. Die ersten Kämpfe wurden nun dafür bestätigt.

Petchpanomrung mit erster Titelverteidigung

Im Hauptkampf des Abends muss Petchpanomrung Kiatmookao seinen Titel im Federgewicht zum ersten Mal verteidigen und wird dabei auf die Nummer eins der Rangliste, Serhiy Adamchuk aus der Ukraine treffen. Es handelt sich um einen Rückkampf der beiden, die sich im Finale des Contender-Tournaments bei Glory 39 im März 2017 zum ersten Mal gegenüberstanden. Petchpanomrung gewann durch eine geteilte Punktentscheidung. Adamchuk hingegen gewann zuletzt das Contender Tournament bei Glory 53 in Lille und lies einen Sieg gegen Anvar Boynazarov bei Glory 56 folgen. Ein Kampf der höchstwahrscheinlich über die volle Distanz von fünf Runden gehen wird und bei dem die Punktrichter das letzte Wort haben werden.

Nach fast 2 Jahren stehen sich der Glory-Champion im Federgewicht Petchpanomrung und sein Herausforderer Serhiy Adamchuk in Houston ein zweites Mal gegenüber. Das erste Duell entschied der Thailänder äußerst knapp durch eine geteilte Punktentscheidung für sich entscheiden. Klar das der Ukrainer hier noch eine Rechnung begleichen möchte um sich erneut den Titel im Federgewicht zu sichern, welchen er 2016 an Gabriel Varga abgeben musste. Drei Siege in Serie bestätigen die ausgezeichnete Form vom Adamchuk. Aber ob das reichen wird? Petchpanomrung gewann seine letzten 5 Kämpfe, zwei davon durch spektakuläre K.o.s gegen Zakaria Zouggary und Abdellah Ezbiri. Der einstimmige Punktsieg gegen Robin van Roosmalen untermauert, wie stark der Thailänder sich seit seinem Debüt bei Glory 35 in Nizza entwickelt hat.

Abraham, Wilnis & Marshall auf dem Vormarsch?

Richtungsweisend für die Zukunft wird der Event auch für die folgenden drei Kandidaten werden, die allesamt unbedingt einen Sieg benötigen um sich für höhere Aufgabe in das Gespräch zu bringen. Jason Wilnis, seines Zeichesn Ex-Champion im Mittelgewicht, kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge, davon gleich zwei Mal gegen Simon Marcus. Um aber wieder Ansprüche auf einen Titelkampf anzumelden, bedarf es eines Sieges gegen den US-Amerikaner Jacob Rodriguez. Vom Papier her eigentlich eine klare Geschichte für Wilnis. Doch kann der Holländer auch mit dem Druck umgehen, das er bei einer Niederlage womöglich noch länger von einem Top-Kampf träumen darf als es ihm lieb ist?

Großes hatte auch Schwergewichtler D`Angelo Marshall vor. Nach seinem Sieg gegen Antonio Dvorak bei Glory 56 forderte er die ganz großen Namen und bekam im September Jamal Ben Saddik vor die Nase. Es dauert nicht einmal eine Minute bis Marshall geschlagen war und eine herbe Niederlage kassierte. Die Folge war die Nichtberücksichtigung für den Schwergewichts Grand Prix. Für den Sieger des Contender Tournaments bei Glory 41 eine herbe Enttäuschung. Nichts anderes als ein Sieg und das auch vorzeitig muss man von ihm erwarten, sonst braucht er Namen wie Adegbuyi, Ben Saddik, Inocente oder Badr Hari erst gar nicht in den Mund nehmen.

Bleibt noch Richard Abraham, der lange als Hoffnungsträger der USA galt, kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Serie. Auch wenn diese sehr knapp und jeweils nur durch geteilte Punktentscheidungen waren, so stehen sie in seinem Kampfrekord und haben ihn im Kampf um Ranglistepunkte weiter zurückgeworfen. Gegen Charles Rodriguez wird es sicherlich kein Spaziergang werden, denn dieser ist bei Glory bisher noch ungeschlagen und gewann alle seine drei Kämpfe. Verliert Abraham, dann wird er weiterhin kleine Brötchen backen müssen. Sollte Rodriguez gewinnen, dann bewegt er sich immer weiter in Richtung eines Contender-Tournaments.

 

Fightcard

Glory-Titelkampf im Federgewicht
Petchpanomrung (C) vs. Serhij Adamchuk

Omari Boyd vs. Troy Jones
Richard Abraham vs. Charles Rodriguez
Jacob Rodriguez vs. Jason Wilnis
Asa Ten Pow vs. Nate Richardson

Glory63: Superfight Series

D`Angelo Marshall vs. Demoreo Dennis
Matt Baker vs. Ryot Waller
Bailey Sugden vs. Quade Taranaki
Bekah Irwin vs. Stephanie Skinner
Lorawnt-t Nelson vs. Wensheng Zhang
Joe Taylor vs. Ivan Galaz

Glory63: Prelims

Justin Moss vs. Sean Choice
Sovankesa Som vs. Kou Lee
Abraham Vidales vs. Dimitre Ivy
Justin Houghton vs. Nick Chasteen
Peter Stanonik vs. Kemaan Diop

 

Text und Info von 19.12.2018 – Tobias Gerold in Zusammenarbeit mit Fight24.tv

Kommentare

lasst ein Kommentar da

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.