Ironborn Submission Grappling Challenge III

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ironborn Submission Grappling Challenge III

Ironborn Submission Grappling Challenge III


Ironborn Submission Grappling Challenge – Aller guten Dinge sind drei. Die ISGC geht mit den besten Regeln der Welt – den Eddie Bravo Invitational Overtime Rules – in die nächste Runde.

Keine Punkte, nur Submissions. Gi und No Gi.

Wir haben Euch gehört und einige Verbesserungen vorgenommen um ein noch besseres Turniererlebnis für alle Beteiligten zu ermöglichen. Ab sofort werden wir drei Kampfflächen haben und haben mit Jörg “Marshmallow” Lothmann einnen der erfahrensten Refs des Landes mit ins Boot genommen.

In der Beginnerklasse wird es ab sofort nur noch eine Overtime geben. Desweiteren starten die Expert/Pro-Klassen als erste um Coaches ein entspanntes Kämpfen zu ermöglichen.

Die Anmeldung findet ab sofort über das bewährte “Smoothcomp”-System statt. Die Toilettensituation wird durch zugemietete “Dixi-Klos” entspannt werden.

Startgeld:

Eine Division (Gi oder No Gi): 35,-€
Beide: 50,-€

Bei Meldung vor Ort, nach Schluß der Onlineanmeldung, werden €10,- pro Teilnehmer als Bearbeitungsgebühr zusatzlich fällig.

5,-€ von jeder Anmeldung gehen in einen Pott, der unter den erst- und zweitplatzierten jeder Klasse in einer offenen Klasse ausgekämpft wird.

Hierbei finden auch die gleichen Regelungen, die schon von EBI bekannt sind Anwendung:

Keine Submission in der regulären Kampfzeit = keine Kohle. Der Gewinner der Finales nimmt anteilig 1/9 des Jackpots für jede von ihm erzielte Submission mit nach Hause.
Der nichterkämpfte Anteil am Preisgeld geht automatisch in den Jackpot für das nächste Turnier.

Die Anmeldung ist ab sofort über https://smoothcomp.com/event/288 möglich.

Regeln

Leistungsklassen:

Beginner: Bis ein Jahr Grapplingerfahrung. Ringen, Judo, MMA, etc. pp. zählen dazu.
Advanced: Bis drei Jahre Grapplingerfahrung. Höchsten BJJ-/LL-Bluebelt.
Expert/Pro: Alle professionellen Kämpfer, Brown- & Blackbelts.

„Sandbagging“ führt zur sofortigen (auch nachträglichen) Disqualifikation und dem Ausschluß von allen zukünftigen Verantaltungen.

Jede der Leistungsklassen wird in drei Gewichtsklassen unterteilt.

Kampfzeit:

Beginner: Fünf Minuten + Overtime
Advanced: Sieben Minuten + Overtime
Expert/Pro: Zehn Minuten + Overtime

Erlaubte Techniken:

Alles, was nicht verboten ist

Verbotene Techniken:

Schlagen, Treten, Beißen, Kratzen, Spucken
Finger in Körperöffnungen
Würfe auf den Kopf oder den Nacken
Flying Scissor Takedowns
Heelhooks, alle gedrehten Nacken- und Wirbelsäulenhebel, Guard Jumps & Slams (nur Anfänger)
zu passives Kampfverhalten
generell unsportliches Verhalten
Jede verbotene Technik kann mit Verwarnung und/oder Disqualifikation geahndet werden. Die Entscheidungshoheit liegt beim Kampfrichter.

Kampfende:

Generell:

Einer der Kämpfer ist durch Verletzung, Bewusstlosigkeit, Krampf, oder aus irgendeinem wie auch immer geartetem Grund nicht in der Lage den Kampf fortzusetzen.
Einer der Coaches entscheidet die Aufgabe des Kampfes.
Der Kampfrichter entscheidet einen der Kämpfer zu disqualifizieren.
Der Kampfrichter entscheidet, dass einer der Kämpfer nicht mehr in der Lage ist weiterzukämpfen.
Der Kampfrichter entscheidet, dass eine Situation unverhältnismässig große Gefahr für einen oder beide Kämpfer birgt.
In der Beginnerklasse achten die Kampfrichter besonders auf das persönliche Wohl der Kämpfer und werden gegebenenfalls einen Kampf auch ohne Submission vorzeitig beenden und einen Sieger erklären, um die Gesundheit der Beteiligten zu schützen.

Regulären Kampfzeit:

Einer der Kämpfer signalisiert verbal oder durch einen doppelten Tap an Gegner, sich selbst oder der Matte, seine Aufgabe. Das lautstarke Bekunden von Schmerzen stellt eine verbale Aufgabe dar.

Overtime:

Ablauf:

Es findet ein Münzwurf durch den Kampfrichter statt. Der gewinnende Kämpfer entscheidet welcher der beiden Stellungen „Backmount“ oder „Spiderweb“ eingenommen wird und begibt sich in die dominantere Position.
Der Kampfrichter startet den Kampf und eine Stoppuhr. Es wird gestoppt, wenn entweder eine Submission stattgefunden hat, oder der Kämpfer in der nicht-dominanten Position aus der Position entkommen ist.
Die Kämpfer tauschen die Positionen und der Kampf wird gestartet. Es gelten dieselben Bedingungen wie in der ersten Hälfte.

Szenarien:

Es fand genau eine Submission statt: Der dominierende Kämpfer gewinnt das Match.
Es fanden zwei Submissions statt: Der Kämpfer, der schneller dominieren konnte, gewinnt das Match.
Es fand keine Submission statt: Es wird eine weitere Runde gekämpft.
Es wurde drei Runden gekämpft und es fand keine Submission statt: Die Escapezeiten aller drei Runden werden addiert. Der Kämpfer mit der kürzeren Zeit gewinnt das Match.

September 10 2017

Details

Datum 10. September 2017
Zeit 10:00 - 18:00
Veranstaltung Kategorien: ,
Veranstaltung Tags:, , , , , , , ,

Veranstaltungsort

CAGE MMA Cologne

Stolbergerstraße 370
Köln, 50933 Deutschland

Google Karte anzeigen

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert