KSW 57

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

KSW 57

KSW 57

KSW 57

KSW 57 – Am 19 Dezember veranstaltet KSW wohl seine letzte Veranstaltung für das Kampfjahr 2020 und beendet dieses mit einem Knall. Es werden gleich 3 Titelkämpfe auf dem Programm stehen. Im Hauptkampf wird der Champion im Schwergewicht Philip De Fries seinen Titel zum 4ten mal verteidigen. Er wird auf  den Polen Michal Kita treffen, welcher sich seine Titelkampf durch die KO-Siege in Runde eins gegen Igor Pokrajac und Michal Andryszak sichern konnte.

Im Co-Mainevent wird es um den verkanten Titel im Leichtgewicht von Mateusz Gamrot gehen. Im Duell um das Gold wird der “Golden Boy” Marian Ziolkowski, welcher zuletzt gegen Gamrot angetreten ist, auf Roman Szymanski treffen. Dieses Duell wird ein Rückkampf, die beiden Athleten standen bereits 2016 im Cage, hier setzte sich Ziolkowski via Punktentscheid durch.

Szymanski sicherte sich in seinen letzten 4 Kämpfen 3 Siege und konnte zuletzt Milos Janicic und Filip Pejic besiegen und hat nun die Chance auf das KSW-Gold.

Der dritten Titelkampf des Abends wird im Bantamgewicht ausgetragen. Der Champion Antun Racic sicherte sich den Titel mit einem Sieg gegen Damian Stasiak und wurde bei KW 51 zum ersten KSW-Batam-Champion gekrönt nun steht seine erste Titelverteidigung an. In diesem Duell wird er auf den Brasilianer Bruno Santos treffen, welcher mit einer Sieges-Serie von 4 Kämpfen sein KSW-Debüt geben wird.

Auch Ihr KSW-Debüt geben werden gleich zwei deutsche Top-Kämpfer. Den ersten Kampf des Abends wird der ehemalige GMC-Champion Christian Eckerlin bestreiten. In seinen letzten 5 Duellen seit 2017 war der Frankfurter erfolgreich und konnte sich davon 4 vorzeitige Siege holen. Er wird auf den Polen Albert Odzimkowski treffen, welcher 3 seiner letzten Siege für sich entscheiden konnte und zuletzt bei KSW 52 gegen Michal Michalski verlor.

Der zweite Deutsche auf der Fightcard wird niemand anders sein als Abus Magomedov nach seiner PFL-Season 2018 und seinem Submission-Sieg bei EMC 3 gegen Slavis Simeunovic kehrt der Düsseldorfer zurück in den Cage. Er wird auf den ungeschlagenen Polen Cezary Kesik treffen, welcher zuletzt Aleksandar Illic, Jussi Halonen und Giorgi Lobzhanidze besiegen konnte.

Livestream

Das Event wird LIVE ab 20:00 Uhr  auf KSW-TV und BILD übertragen

KSW 53 Livestream

KSW Livestream

Fightcard

Titelkampf im Schwergewicht
Philip De Fries vs Michal Kita

Titelkampf im Leichtgewicht
Marian Ziolkowski vs Roman Szymanski

Artur Sowinski vs Borys Mankowski

Titelkampf im Bantamgewicht
Antun Racic vs Bruno Santos

Cezary Kesik vs Abus Magomedov
Tomasz Drwal vs Patrik Kincl
Kacper Koziorzębski vs Marcin Krakowiak
Albert Odzimkowski vs Christian Eckerlin

 

De Fries vs Kita

De Fries vs Michal Kita

Der Schwergewichts-Champion Phil De Fries ist zurück und verteidigt seinen Titel gegen den polnischen Veteranen Michal Kita. Seit seinem Titelgewinn bei seinem KSW-Debüt 2018 konnte noch niemand De Fries stoppen.

Der gebürtige Brite verteidigte seinen Titel bereits dreimal gegen den ehemaligen Champion Karol Bedorf, den aktuellen 205lbs-Champion Tomasz Narkun und den Brasilianer Luis Henrique. Insgesamt befindet sich der 34-Jährige auf einer sechs Kämpfe umfassenden Siegesserie und gehört wohl mit zu den gefährlichsten Schwergewichten auf der Welt.

2020 hat sich als ein großes Jahr für Michal Kita erwiesen. Der Veteran verdiente sich seine Chance gegen Phil De Fries, indem er zwei Ko-Siege in Runde eins einfahren konnte. Er besiegte den UFC-Veteran Igor Pokrajac und den ehemaligen KSW-Titelherausforderer Michal Andryszak. Mit siebzehn vorzeitigen Siegen ist Kita ein sehr gefährlicher Gegner und wird voller Selbstvertrauen in diesen Titelkampf gehen.

 

Ziolkowski vs Szymanski

Ziolkowski vs Szymanski

Ziolkowski war Gamrots letzter Herausforderer und bescherte dem ehemaligen KSW-Champion eine seiner härtesten Prüfungen, die er bis dato bei KSW hatte.

Ziolkowski, der als “Golden Boy” bekannt ist, kam 2018 zu KSW, nachdem er siebzehn seiner neunzehn Siege durch TKO und Submission errungen hatte. Bevor er gegen Gamrot antrat, sicherte er zwei beeindruckende Siege gegen den ehemaligen Titelanwärter Grzegorz Szulakowski und den Power-Puncher Gracjan Szadzinski.

Roman Szymanski kam 2016 zu KSW und ist zu einem großen Fan-Favoriten in Polen geworden. Nach einem 3:1-Lauf traf er auf Salahdine Parnasse, um den Interims-Titel im Federgewicht. Die Niederlage in diesem Duell veranlasste den 28-Jährigen, wieder ins Leichtgewicht zu wechseln. In dieser Gewichtsklasse sicherte er sich seither Siege gegen das Balkan-Duo Milos Janicicic und Filip Pejic.

Beide Kämpfer standen sich bereits einmal gegenüber. In diesem Duell konnte sich Szymansk den Sieg via Punktentscheid sichern. Seit ihrem ersten Wettkampf sind fast fünf Jahre vergangen, nun treffen sie erneut aufeinander, aber nur einer wird ihren Traum verwirklichen, KSW-Champion zu werden.

 

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert