Maeda Submissionism Invitational 2020

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Maeda Submissionism Invitational 2020

Maeda Submissionism

Maeda Submissionism Invitational 2020 Staffel 1

Maeda Submissionism – Das Maeda Submissionism Invitational ist ein Sub-Only Turnier des German Top Team im Luta Livre (No-Gi Grappling) und Brazilian Jiu-Jitsu (mit Kimono). Jedes Turnier wird als Staffel  in wöchentlichen Live Episoden über den YouTube Kanal und die Facebook-Seite des German Top Team übertragen.

Das German Top Team präsentiert Euch über sieben Wochen hindurch jeden Freitag eine weitere Episode der Staffel (Episode 1-7).

Show your Roll! Bewerbe Dich für eines der kommenden Turniere und zeige Dein Game der ganzen Welt!

Regelwerk

Das Regelwerk der erfolgreichen „Interclub“ Turniere des German Top Team findet auch beim „Maeda Submissionism Invitational“ Anwendung. Kurze Kampfzeiten garantieren Action auf hohem Tempo mit zahlreichen Submission Attempts. Der Sieg ist in der regulären Kampfzeit nur durch Aufgabe des Gegners, Verletzung oder Disqualifikation möglich.

Nach Ablauf der Kampfzeit gehen beide Kämpfer in eine „Sudden Death“ Runde von jeweils nur einer Minute, wo sie zum Ziel haben, den Gegner aus der Backmount zur Aufgabe zu zwingen. Sollte es auch in diesen zwei Minuten keinen klaren Sieger durch Submission geben, entscheidet der Kampfleiter und erklärt einen Sieger.

Im „Round-Robin“ Turniermodus scheidet der Verlierer eines Kampfes nicht aus dem Turnier aus, sondern kämpft gegen alle Gegner in seiner Klasse. Erst am Ende steht so der Sieger fest. Spannung bis zur letzten Minute ist damit garaniert.

Stream

Die erste Episode der Staffel wird am Freitag, dem 07.08.2020 um 21 Uhr auf unserem YouTube Kanal und danach um 22:30 Uhr nochmals über unsere Facebook Seite ausgestrahlt. In der ersten Episode werden alle Kämpfe der „Alternates“ und die erste Turnierrunde der Professionals zu sehen sein. Zusätzlich kommen noch ein paar Offizielle zu Wort und die Kämpfer werden Euch vorgestellt. Die erste Folge wird also etwas umfangreicher gestaltet sein.

Anmeldung

Die letzten Vorbereitungen für die erste Staffel des Maeda Submissionism Invitational MSI 2020 laufen auf Hochtouren, da werden schon die Pläne für die 2. Staffel ab Oktober 2020 konkreter. Ebenfalls ohne Gewichtsklassen sollen in der 2. Staffel die BJJ Kämpfer im Gi zum Zuge kommen.

Erstmals sollen dabei dann auch Kämpfer aus Schulen außerhalb des German Top Team Netzwerkes zugelassen werden. Schon jetzt können sich Kämpfer über ein Formular auf der Seite „Wanna Roll?“ für eine mögliche Teilnahme bewerben. Natürlich werden wieder zahlreiche Kämpfer aus dem German Top Team antreten, aber wir wollen auch interessanten Kämpfern aus anderen Schulen und Teams die Möglichkeit geben, sich einer starken Konkurrenz zu stellen und Ihre Bekanntheit durch die Übertragung auf YouTube und Facebook zu steigern.

Teilnehmer Maeda Submissionism

Amin Aichele
„Aminari“ ist ein alter Bekannter aus dem German Top Team HQ, der mittlerweile seine eigene Trainingsgruppe im F-Kas Neckarweihingen leitet. Schon vor Jahren sicherte er sich die Titel des Deutschen Meister, sowohl im Amateur Shooto, als auch im Shooto Grappling. Der Beinhebel Spezialist (hier im Bild mit dem „God of Leglocks“ Masakazu Imanari) ist auch immer wieder im Grappling sehr aktiv und erfolgreich und war 2018 zusammen mit Selvin Ramcilovic Deutscher Meister im Sub-Only Tag Team Grappling bei der legendären „Babenhauser Grappling Challenge“. Amin ist ein extrem gefährlicher Grappler, der seine Kämpfe vorzugsweise mit einem Heelhook beendet.

Daniel Brauchle
Wer kennt ihn nicht in Deutschland? Der extrovertierte und fast schon exzentrische Braungurt im BJJ und Luta Livre ist seit Jahren in Turnierszene aktiv und erfolgreich und sammelt internationale Platzierungen, wie andere Leute Briefmarken. Sowohl mit, als auch ohne Gi, ist Daniel extrem erfahren und eine echte Gefahr für jeden Gegner auf der Matte. Mit seinen knapp 100 kg gehört Daniel in diesem Teilnehmerfeld auf jeden Fall zu den „Brocken“ und hat neben seinem extremen technischen Wissen auch die physischen Vorteile auf seiner Seite, was ihn zu einem ernst zu nehmenden Favoriten in diesem Turnier macht. Mit seinem technischen Game ist er aber auf jeden Fall auch eine Augenweide bei seinen Kämpfen und es wird sich zeigen, wie er sich gegen die starken Grappler aus den anderen Schulen beweisen wird.

Diego Figueiredo
Er ist der kleinste, der leichteste und meiner Meinung auch der technisch beste Kämpfer in diesem Teilnehmerfeld! Der 2. Dan im BJJ aus Brasilien hat sich in den vergangenen drei Jahren eine neue Heimat im GTT HQ in Reutlingen geschaffen und die NAGA Germany sowohl mit als auch ohne Gi gewonnen. Mit seinen 62 kg Gewicht ist er allen seinen Kontrahenten in diesem Turnier zwar unterlegen, aber wer schon einmal gesehen hat, wie er scheinbar mühelos 50 kg schwerere Gegner sweept und submitted, der weiß, dass mit Diego eine echte Waffe auf der Matte steht. Dies hat er unter anderem auch bei den Munich Open der IBJJF bewiesen, als er die Absolute Class eindrucksvoll quasi „von hinten aufrollte“ und sich auf das Podest kämpfte. Für alle Liebhaber des technisch anspruchsvollen BJJ sind die Kämpfe von Diego ein absolutes

Selvin Ramcilovic
Der „Joker“ Selvin Ramcilovic ist wohl der erfahrenste und mit Sicherheit der härteste Kämpfer in diesem Turnier. Der erfahrene Profi Shooter hat vor allem mit seinen Mattenschlachten auf sich aufmerksam gemacht. Niemand wird vergessen können, wie er über 90 Minuten lang gegen zwei erfahrene Schwergewichte um den Titel des Deutschen Meisters im Tag Team Grappling im Alleingang kämpfte und letztendlich beide Kontrahenten zur Aufgabe zwang. Sein dynamischer und kraftvoller Kampfstil machen ihn zu einem Publikumsliebling und mit genau diesen Eigenschaften hat er auch schon bei Shooto und „We Love MMA“ Siege für sich verbuchen können. Ein echter Allrounder, der in jeder Sekunde des Kampfes brandgefährlich ist und als einer der Favoriten in diesem Turnier gehandelt wird.

Michael Haupert
Der Champion der „Young Blood Night“ im MMA ist körperlich extrem stark, technisch sehr versiert und vor allem mit seiner „Alles oder Nichts“ Einstellung ein schwer zu berechnender Kontrahent in einem Kampf. Als siegreicher Veteran bei „Aggrelin“, der „Young Blood Night“ und zuletzt bei der „Night of Warriors“ im MMA ist Michael ein mit allen Wassern gewaschener Draufgänger, der sich in diesem Turnier behaupten will. Als amtierender Deutscher Meister im Tag Team Grappling (zusammen mit Daniel Brauchle) geht er mit starkem Rückenwind in die ihm hier bevorstehenden Duelle. Auf seine Kämpfe gegen derart starke Grappler in diesem Feld kann man auf jeden Fall gespannt sein und man darf sich in diesen Duellen auf einige Überraschungen gefasst machen.

Sven Forttenbacher
Mit dem jungen Tübinger steht ein echter Weltmeister auf der Matte. 2018 lies der ehrgeizige Kämpfer seine mongolische Konkurrenz hinter sich und holte sich in der Ukraine den begehrten Titel im Shidokan Triathlon. Aber auch im Shooto ist Sven extrem erfolgreich und in zwei Kämpfen bei „SHOOTO KINGS“ bisher ungeschlagen. Ein Sieg durch Submission in seinem Debüt bei „We Love MMA“ runden diese tolle Bilanz eindrucksvoll ab. Doch wer jetzt denkt, dass Sven nur im Stand oder im MMA zuhause ist, der irrt sich gewaltig. Im vergangenen Jahr machte er sich zum ersten Mal auf die Reise nach Japan und trat dort bei den „Odawara BJJ Open Championships“ an. In seinem ersten Turnier als Blaugurt besiegte er einen Schüler von Shooto Legende Rumina Sato vorzeitig durch Submission und holte sich die Goldmedaille. Sven ist also ein Kämpfer, der sich in allen Metiers zuhause fühlt und dort auch abliefert. Die Teilnahme beim MSI ist mit Sicherheit eine enorme Herausforderung für den jungen Kämpfer, aber genau das liebt er. Und so kann man sich von ihm in diesem Turnier nur überraschen lassen.

Markus Held
Der amtierende Federgewichts Champion im Shooto in Deutschland ist sicherlich auch der prominenteste Teilnehmer in diesem Feld. Die Liste seiner Erfolge und Verdienste spiegelt einen Kämpfer, der sich Herausforderungen nicht nur stellt, sondern sie tagtäglich aufs Neue sucht. Als erster Deutscher stand er im Finale bei den berüchtigten All Japan Shooto Championships und als erster Deutscher stellte er sich in seinen zwei ersten Kämpfen in Japan zwei Champions. Dafür muss man wirklich aus einem besonderen Holz geschnitzt sein. Mit seinem Sieg bei den ADCC German Open Championships 2017 in der Intermediate Division hat er auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er zu den wirklich starken Grapplern in unserem Land zählt und genau das möchte er jetzt bei diesem Turnier zeigen.

Daniel Tempera
Der „Spanier“ wird als einer der stärksten Grappler im German Top Team überhaupt angesehen. Wer mit ihm schon einmal die Matte geteilt hat, weiß, dass man bei ihm vergeblich nach Schwächen sucht. Dafür sind seine Stärken umso beeindruckender. Gleich, ob mit oder ohne Gi, Daniel ist ein versierter Bodenkämpfer, der vor allem auch im Shooto zuhause ist. Hier ist es vor allem sein extrem dominanter Kampfstil, der ihn zu einem Albtraum für seine Gegner werden lässt, wenn sie ihr Heil im Bodenkampf suchen, um seinen Schlägen und Tritten zu entkommen. Daniel zählt mit Sicherheit zu den Favoriten in diesem Turnier, wird aber all sein Können aufbieten müssen, um sich gegen eine derart starke Konkurrenz behaupten zu können.

Alternates im Maeda Submissionism Turnier

Vier ausgesuchte Kämpfer des German Top Team aus den Schulen in Wernau, Würzburg und Reutlingen werden vor dem eigentlichen Turnier ebenfalls im Round Robin Modus nach ADCC Intermediate Rules gegeneinander kämpfen. Das heißt, jeder der vier Kämpfer wird auch drei Kämpfe absolvieren. Sollte später im Hauptturnier ein Kämpfer ausfallen, dann springt als erstes der Erstplatzierte der Alternates ein und so weiter. Es können also maximal bis zu vier Ausfällen im Hauptturnier kompensiert werden. Am Start sind hier:

Peter Trinkle
Peter ist ein alter Bekannter von den Interclub Turnieren des GTT und hat hier schon sehr viele Kämpfe bestritten. Der exotische Grappler trainiert unter Markus Held und Daniel Tempera, welche beide das Luta Livre Training in Wernau leiten und hat bisher noch keine Herausforderung gescheut. Er ist also bei diesem Turnier genau richtig!

Simo Prolic
Der Ungar ist erst seit kurzem im HQ des German Top Team und hat mehrere Jahre bei der Gracie Barra trainiert, wo er auch seinen Blaugurt erhalten hat. Mit seinen 90 kg ist Simo auch einer der schwereren Teilnehmer im gesamten Feld und gepaart mit seiner sehr auf Submissions orientierten Technik ist er so eine mehr als ernst zu nehmende Bedrohung in diesem Feld.

Matthew Mays
Matt ist vor allem im Shooto aktiv und hier seit zwei Jahren regelmäßig auf dem Treppchen zu finden. Dabei hat der junge Würzburger vor allem mit seinem exzellenten Grappling überzeugen können und weiß die Zuschauer mit seinem technischen Stil zu begeistern. Er ist auf jeden Fall eine tolle Bereicherung für das MSI 2020 und darf wohl als Favorit bei den Alternates gehandelt werden.

Rene Zeller
„Lene-san“ ist der erfahrenste und wohl auch kampfstärkste Grappler, der bei den Alternates an den Start geht. Der Luta Livre Blaugurt hat vor allem im vergangenen Jahr bei den ADCC German Open Championships in der Intermediate Division auf sich aufmerksam gemacht, als er auf dem Weg zur Bronze Medaille einen starken MMA Profi durch Submission bezwingen konnte. Ihm werden vorab die größten Siegeschancen im Alternate Turnier eingeräumt.

August 07 2020

Details

Datum August 7
Zeit 21:00 - 22:00
Recurring: Staffel 1 Episode 1
(See All)
Veranstaltung Kategorien: ,
Veranstaltung Tags:, , , , , , ,
Website: zur Website der Veranstaltung

Veranstalter

German Top Team

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.