We love MMA Hamburg

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

We love MMA Hamburg

We love MMA Hamburg

We love MMA Hamburg

We love MMA Hamburg – Am 29. Oktober wird der We Love MMA Cage zum achten Mal in der Barclays Arena aufgebaut. Packende Fights mit einigen der besten Kämpfer Deutschlands und international renommierten Fighters garantieren Hochspannung. Für das Comeback in der Hansestadt stehen jetzt die ersten Fights fest und die haben es in sich.

Zum Comeback von „Deutschlands härtester Liga“ steht das absolute Highlight des MMA Herbsts auf dem Programm. Wenn am 29. Oktober der We Love MMA Cage zur 60. Ausgabe in der Barclays Arena aufgebaut wird, kommt es zum Titelkampf im Federgewicht

Es verspricht eines der Highlights des deutschen MMA Herbstes 2022 zu werden: Gjoni Palokaj kämpft gegen Sultan Sulimani um den vakanten We Love MMA Featherweight Titel in Hamburg. Palokaj gilt schon länger als eines der Toptalente der deutschen Federgewichtsriege. Mit dem We Love MMA Titel hat der Hannoveraner die Möglichkeit nach dem Gewinn des RESPECT.FC Titels 2020 den zweiten bedeutenden Titel der deutschen MMA Szene in seinen Trophäenschrank zu stellen. Der Mann, der alles dafür tun wird, dem entgegenzustehen, heißt Sultan Sulimani. Der Duisburger schwimmt aktuell auf einer absoluten Erfolgswelle. Er überzeugte zuletzt bei We Love MMA gegen den deutschen MMA Veteranen Ömer Can mit einem knallenden Erstrunden-Finish und kann auf fast drei Jahre ohne Niederlage und fünf Siege in Folge zurückblicken. Glaubt man dem Papier dürfte Sulimani als Favorit ins Rennen gehen. Lotet man die Fähigkeiten beider Kämpfer aus, wird es ein Tanz bzw. Kampf auf Messers Schneide werden.

„Nachdem der bisherige Titelträger Joel Batobo aus privaten Gründen für den Termin nicht zur Verfügung stand, wir aber unbedingt für unser Jubiläumsevent ein krachendes Highlight setzen wollten, musste der Titel im Federgewicht für Vakant erklärt,” so We Love MMA Matchmaker Sven Neumann. Der bisherige Champion Joel Batobo bleibt aber Topcontender und bekommt die Chance, gegen den Sieger aus diesem Titelkampf anzutreten.

Mit Karsten Liebich und dem Hamburger Lokalmatador Abeku Afful treffen zwei besonders schillernde Persönlichkeiten der deutschen MMA Szene aufeinander. Abeku Afful durchschritt eine lange Leidensgeschichte und kämpfte sich nach einem Macheten-Überfall, bei dem er äußerst schwer verletzt wurde und fast sein Bein verloren hätte, zurück. Über zwei Jahre Rehabilitation ließ er über sich bis ergehen, bis er bei We Love MMA 43 erstmals wieder einen Cage betrat. Bei seinem Comeback, das er 2018 in der Barclays Arena feierte, besiegte er mit einer überzeugenden Leistung den erfahrenen Bulgaren Vesin Dimitrov via Submission. Nun, vier Jahre später, will es der Hamburger MMA Veteran noch einmal wissen. Sein Gegner ist der Kölner Karsten Liebich. Ähnlich wie Afful will sich Liebich noch lange nicht zum alten Eisen zählen lassen. Er überzeugte zuletzt mit zwei vorzeitigen Siegen und will mit einem guten Kampf gegen Local Hero Afful noch einmal ein Statement in Richtung „Age is no Limit“ setzen.

Rodi Al-Bakri will in seinem zweiten Kampf für We Love MMA dort ansetzen, wo er im Frühjahr in Hannover aufgehört hat, bei viel Spektakel und Action. Al-Bakri lieferte sich bei der 58. Ausgabe eine wahre Schlacht gegen den Kölner Andree Pleißner, die der Mann aus Ibbenbüren nach gut 90 Sekunden der Abschlussrunde mit TKO für sich entscheiden konnte. Sein Gegner Daniel Makin (Lee Gym Hannover) ist ein alter Hase im MMA-Geschäft und auch wenn sich der Rekord des Hannoveraners auf den ersten Blick nicht sonderlich gut liest, so ist der Fighter mit englischen Wurzeln doch brandgefährlich und mit allen Wassern gewaschen. Vor allem seit Makin seine Zelte bei We Love MMA aufgeschlagen hat, geht seine Leistungskurve stetig nach oben.

Der Wolf ist zurück – Selim Agaev kehrt nach über sieben Jahren in den We Love MMA Cage zurück. 2015 lehrte der Hamburger Fighter die Gegner bei der härtesten Liga Deutschlands das Fürchten. Drei Siege in sieben Monaten dürfte immer ein serieninterner Rekord sein. Dann zog es den Mann vom Gorilla Gym raus in die weite Welt und Ageav beackerte die verschiedensten nationalen und internationalen Käfige. Mittlerweile brigt er es auf satte 19 Profikämpfe. Nun wird Agaev sein 20. Kampfjubiläum in seiner Heimatstadt Hamburg feiern, natürlich bei der We Love MMA in der Barclays Arena. Als Partycrasher könnte sich dabei der nicht minder erfahrene Veselin Dimitrov entpuppen. Der Bulgare aus der Schweiz bringt es bereits auf 29 Kampfeinsätze in ganz Europa. Das wird ein spannendes Match.

We Love MMA 2022/23

We Love MMA 2022-23

 

Tickets

Tickets gibt es ab 32,10€ bei Eventim – HIER

Eventimlogo

Livestream

Das Event wird live ab 19:00 Uhr auf BILD Plus übertragen.

Fightcard

Titelkampf im Federgewicht
Gjoni Palokaj vs Sultan Hussain Sulimani

Abeku Afful vs Karten Liebich
Daniel Makin vs Rodi Al-Bakri
Andre Pleißner vs Pierre Britz
Veselin Dimitrov vs Selim Agaev
Denis Malikov vs Syrene Senobio

Jan-Niklas Janssen vs Alexander Friesen
Timur Velichko vs Fahim Rezai
Nikolai Makarenko vs Hamid Rezai

Alle Infos und Texte in Zusammenarbeit mit We Love MMA – Oliver Franke

Oktober 29 2022

Details

Datum Oktober 29
Zeit 19:00 - 23:00
Cost: €32,10
Veranstaltung Kategorien: ,
Veranstaltung Tags:, , , , ,

Veranstaltungsort

Barclaycard Arena Hamburg

Sylvesterallee 10
Hamburg, Hamburg 22525 Deutschland

Google Karte anzeigen

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert