Interview mit Konrad Dyrschka

Konrad Dyrschka

Interview mit Konrad Dyrschka

Interview mit Konrad Dyrschka

Am 09 September geht es in die 5 Runde in Düsseldorf bei Elite MMA Championship. Wir haben mit dem Leipziger Konrad Dyrschka gesprochen, welcher bei EMC 4 den Mainevent bestritten hat und auch wieder bei EMC 5 im Cage zu sehen ist.

Hallo Konrad, vielen Dank das du dir Zeit in deiner Vorbereitung nommen hast. Dein nächster Kampf steht ja schon sehr bald an. Du wirst am 05 September bei EMC 5 – Elite Martial Championship 5 auf Walter Pugliesi den “Kraken treffen. Dieses Duell wird quasi ein Heimspiel für dich, du bist zwar Leipziger, aber trainierst seit Längerem im renommierten UFD-Gym in Düsseldorf, wo auch diese Veranstaltung stattfindet. Wie bist du auf oder ins UFD-Gym gekommen und warum gerade dieses Gym?

Hallo, ich grüße euch und Dankeschön für diese Ehre.

Ja, das stimmt genau. Ich freue mich auch sehr auf den Fight gegen Walter Pugliesi. Wie es schon erwähnt wurde, komme ich aus Leipzig, der schönsten Stadt im Osten. Mein Haupt-Gym La Familia Fightclub ist in Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt). Dort trainiere ich hauptsächlich mehr Stand-Up, also Kickboxen, da ich aus dem Ringen komme, war es für mich eine gute Ergänzung.

Mein Headcoach Mathias Weber vom La Familia Fightclub Halle hat mich sehr gut aufgebaut in dieser Disziplin, was mir noch gefehlt hatte. Leider hatte mir das Sparring im Vollkontakt, also MMA gefehlt und wie wir wissen, ist das UFD Gym in Düsseldorf ein Stützpunkt der besten Kämpfer mit UFC Kämpfern, KSW-Champions und vielen guten Internationalen Kämpfern.

Um es jetzt kurz zu machen, wer der Beste sein will, muss mit den Besten trainieren! Durch ein paar Kontakte, habe ich meine Tasche gepackt, mein erspartes Taschengeld genommen und bin für einige Wochen nach Düsseldorf ins UFD Gym gefahren.

Danach wurde es zur Regelmäßigkeit und später wurde mir ein Management durch das UFD, welches ich natürlich angenommen habe. Dafür danke ich sehr den Brüdern Ivan und Tomi Dijakovic.

Wie bereits erwähnt, wirst du auf Walter Pugliesi treffen, welcher eine aktuelle Bilanz von 7 Siegen und zwei Niederlagen hat und bereits mit Bellator internationale Erfahrungen hat. Was hältst du von dieser Paarung und könnte dich ein Sieg international ins Gespräch bringen?

Es ist ein Kampf gegen einen starken Kämpfer mit Erfahrung auf einer der bekanntesten und größten MMA-Organisation. Nur solche Fights bringen einen weiter und natürlich hoffe ich, dass nach dem Fight noch mehr Türen für mich offen stehen.

Konrad Dyrschka vs Walter Pugliesi

Bei deinem letzten Duell bei EMC 4 gegen Levan Chokheli kam es nach einem spannenden Duell zum Abbruch des Ringrichters, zu Ungunsten für dich, diese wurde später zu einem No Contest erklärt. Was hast du aus diesem Duell und dieser Erfahrung mitgenommen und wie beeinflusst dich eventuell deine jetzige Vorbereitung?

Es war eine geile Schlacht und am Ende auch der Kampf des Abends! Laut den Punktrichtern, habe ich nach Punkten vorne gelegen und Ende der letzten Runde hatte ich einen Cut an der Nase und mein Gegner am Auge, trotzdem wurde der Kampf gegen mich abgebrochen. Wie schon erwähnt, wurde er mit einem No Contest später entschieden, obwohl es eigentlich ein Sieg für mich gewesen wäre! Gegen einen internationalen ungeschlagenen Gegner, welcher alle seine Kämpfe in der ersten Runde gewonnen hat.

Trotzdem muss es weitergehen und habe an meinen Mängeln weitergefeilt und zusätzlich einen jungen, zielstrebigen Box Coach mit ins Team genommen.

Das Thema Training und Vorbereitung ist aufgrund der Corona-Krise immer noch ein Thema, wie hast du die Zeit “überstanden” und genutzt? Was waren die größten Probleme und Hürden?
Ich habe trotz Corona-Krise fast jeden Tag trainiert, natürlich mehr privat und vereinzelt, aber ich kann sagen, dass ich nach der gedämpften Krise viel stärker zurückgekommen bin! Ein Riesen Nachteil war nur das Training in der Gruppe und das Sparring mit mehreren Leuten etwas gefehlt hatte. Trotzdem haben wir das beste draus gemacht und waren immer aktiv.

Unsere Standardfrage schlecht hin für Wettkämpfer, aber auch immer wieder sehr interessant. 

Jeder, der Kampfsport betreibt oder auch schon mal eine Wettkampfvorbereitung durchgemacht hat, weiß das Verletzungen passieren können, auf was achtest du speziell, um Verletzungen vorzubeugen, oder wie gehst du allgemein mit dem Thema Vermeidung von Verletzungen um? Welche Tipps hast du?

Verletzungen kann man nie vorhersehen, natürlich sollte man immer vorsichtig sein, aber trotzdem 100% geben während der Wettkampfvorbereitung.

Ich höre und achte besonders auf meinen Körper. Ich versuche mich Regelmäßig behandeln zu lassen von Physiotherapeuten, Eisbäder zunehmen sowie die gesunde Ernährung, stehen daher an der Tagesordnung. Ich arbeite mit vielen natürlichen Entzündungs-Hemmern wie zum Beispiel Ingwer-Kurkuma Shots, Tees ,Gemüse und Mamas Heilkräuter

Unter anderem wären meine Tipps, viel Entspannung und eine schöne Zeit mit den Menschen, um euch herum zu haben. Durch die besonders harten und vielen Trainingseinheiten, ist der Körper extrem anfällig für Verletzungen, daher brauchen wir Zeiten, um abzuschalten und unserem Körper die nötige Ruhe zu geben. Schlaf ist wohl der größte und wichtigste Faktor.

Wir bedanken uns für das Interview und wie immer gehen die letzten Worte an dich.

Dankeschön, das ich einige Worte loswerden durfte und hoffe, dass auch mehr Kämpfer aus dem Osten von Deutschland unterstützt und gepusht werden.

Natürlich möchte ich mich auch noch bei meinen Team bedanken, mein Headcoach Mathias Weber, Team La Familia Fightclub, Davit Rushanyan mein Box Coach, das gesamte Team UFD Gym und UFD Management.

Der ganze Support von überall und hauptsächlich aus meiner Stadt Leipzig und selbstverständlich meine Familie und Freundin

Sport frei und bleibt alle gesund

Kommentar

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.